Osteopathie

 

Osteopathie ist ein Therapieansatz, in dem der Mensch in seiner Gesamtheit gesehen und behandelt wird. Dabei wird nicht ein einzelnes Symptom in den Mittelpunkt der Behandlung gestellt, sondern die verschiedenen Systeme des Körpers werden in Einklang miteinander gebracht. Der Schwerpunkt liegt dabei unter anderem auf dem Bewegungsapparat, dem Fasziensystem, den inneren Organen sowie auf Schädel, Wirbelsäule und Kreuzbein (Cranio-sacrales System). Mit den Händen werden die Körperregionen palpiert (ertastet), Bewegungsstörungen werden auf Basis von Anatomie und Physiologie manuell gelöst sowie die Selbstregulation des Körpers angeregt.


Ablauf der Behandlung

Am Anfang der Behandlung steht ein ausführliches Gespräch über Ihre Beschwerden und deren Vorgeschichte. Es folgt eine ausführliche manuelle Untersuchung zu Körperhaltung und Beweglichkeit. Daraufhin wird ein Behandlungskozept erstellt und mit Ihnen besprochen. Anschließend findet in meist mehreren Sitzungen die Behandlung statt. Das bedeutet durch Ertasten werden zunächst Änderungen in Funktion und Beweglichkeit der verschiedenen Gewebe erspürt und dann behandelt.